High School Neuseeland: Schülerinnen der Takapuna Grammar School
High School Neuseeland: Kayaktour auf dem Meer
High School Neuseeland: Franz-Josef-Glacier an der Westküste der Südinsel
High School Neuseeland: Zwei Mädchen mit Surfboards
High School Neuseeland: Bühne der Logan Park High School

Schüleraustausch Neuseeland

Auslandsjahr Neuseeland:
im Land der langen weißen Wolke

Wer sich für einen Schüleraustausch an einer High School in Neuseeland entscheidet, darf sich auf einige echte Highlights einstellen.

Ein solcher Schüleraustausch macht sehr schnell deutlich, wie interessant und vielseitig Schule sein kann: die High Schools in Neuseeland sind hervorragend ausgestattet und geprägt von einem sehr persönlichen Lehrer-Schüler Verhältnis. Das neuseeländische Schulsystem gehört zu den besten der Welt und legt Wert auf eine Vielzahl auch außergewöhnlicher Unterrichtsfächer. Praxisnähe und handwerkliche Fertigkeiten sind hier genau so wichtig wie ein hoher akademischer Anspruch. Ein klarer Schwerpunkt liegt weiterhin auf Sport und Outdoor Aktivitäten. Alle hier beschriebenen Schulen sind anerkannt gute High Schools, die sich für internationalen Schüleraustausch speziell qualifiziert haben.

Auch was Land und Leute betrifft, bietet ein Schüleraustausch Neuseeland Außergewöhnliches. Nirgendwo sonst gibt es auf so kleinem Raum so viele verschiedene Landschaften, von saftigen Wiesen an großartigen Fjorden über Vulkane und schneebedeckte Berge bis zu Regenwäldern und subtropischen Stränden. Vielleicht steht diese himmlische Schönheit hinter dem Namen „Land der langen weißen Wolke“. So wird Neuseeland von seinen Ureinwohnern, den Maori, genannt.

Ein Auslandsjahr in Neuseeland bietet bspw. im Vergleich zum benachbarten Australien mehr Abwechslung fürs Auge und deutlich kürzere Entfernungen, gerade wenn es darum geht, das ganze Land kennen lernen zu wollen. Wer das macht, stellt schnell fest, dass – wie das Land – auch die Menschen in Neuseeland sehr unterschiedlich und multikulturell sind. Eines haben aber alle gemeinsam: ihre Gastfreundschaft und Herzlichkeit.

High School Neuseeland ist ein Programm von Australian Experience, einer staatlich anerkannten Agentur, die seit mehr als zehn Jahren Schulaufenthalte in Neuseeland organisiert und ausführlich berät. Die Vertretung von High School Neuseeland in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington ermöglicht es uns, unsere Austauschschüler vor Ort zu unterstützen und direkten Kontakt zu den Lehrern und Koordinatoren unserer neuseeländischen Schulen zu halten. 

Unsere Leistungen:

  • in einem Gespräch beantworten wir alle Fragen zu einem Schüleraustausch Neuseeland. Vorteil ist: das neuseeländische Schulsystem kennen wir genau so gut wie das deutsche.
  • wir beraten bei der Auswahl einer geeigneten High School in Neuseeland. Bei der Fächerwahl helfen wir entsprechend der individuellen Notwendigkeiten sowie der persönlichen Interessen und Stärken.
  • wir helfen beim Ausfüllen aller Formulare für die Schulen in Neuseeland und auf Wunsch auch beim Visumsantrag.
  • auf Wunsch Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar in Deutschland in Verbindung mit einem Begleitflug für Abreise im Januar und Juli. Alternativ organisieren wir ggf. gemeinsame Flüge und beraten über die Möglichkeiten kostenloser Flugbegleitung durch die Fluggesellschaft.
  • Alternativ oder zusätzlich besteht die Möglichkeit, an einem zweitägigen Orientierungsprogramm in Auckland teilzunehmen (für Anreisende im Januar und Juli). Außerdem gibt es verschiedene, komplett betreute Neuseeland-Ferienprogramme für Austauschschüler. Details auf der Seite „Ablauf“ unten.
  • wir bieten unseren Austauschschülern und ihren Eltern rund um die Uhr Unterstützung bei der Lösung von Problemen, die mit der Schule, ihrer Gastfamilie oder anderen Fragen ihres Aufenthalts in Neuseeland auftreten können.
  • wir klären auch nach dem Schulaufenthalt alle offenen Fragen, wie z. B. ausstehende Zeugnisse oder Rückzahlungen.
Anne Stewart
Anne Stewart
Heike Andryk

CORONA19 Aktualisierung August 2021

Neuseeland war sehr erfolgreich, die Ausbreitung von COVID-19 in der Bevölkerung einzudämmen. Während viele europäische Länder täglich Zehntausende von Fällen meldeten, wurden in Neuseeland seit Beginn der Pandemie insgesamt nur 2.500 Fälle registriert.

Einen wesentlichen Beitrag für dieses hervorragende Ergebnis leistete der seit März 2020 geltende Einreise-Stopp für Nicht-Neuseeländer einschließlich internationaler Schüler und Studenten.

Vor wenigen Tagen hat die neuseeländische Regierung ihren Plan für die Wiederöffnung der Grenzen und die Wiederaufnahme des freien Personenverkehrs nach und aus Neuseeland bekannt gegeben. Ziel dieses Plans ist es, bis Dezember 2021 einen Grossteil der neuseeländischen Bevölkerung geimpft zu haben. Danach wird Neuseeland seine Grenzen schrittweise wieder öffnen. Ab Anfang 2022 können geimpfte Reisende aus Ländern mit geringem Risiko ohne Quarantäne einreisen, während Reisende aus Ländern mit mittlerem und hohem Risiko eine Kombination von unterschiedlichen Maßnahmen durchlaufen müssen, die von Selbstisolierung bis zu einem 14-tägigen Aufenthalt in Hotel-Quarantäne reichen.

Aktuell sind erst 20 % der Neuseeländer vollständig geimpft. Die neuseeländische Regierung hat sich aber mittlerweile ausreichend Impfstoff von Pfizer gesichert, um die gesamte Bevölkerung zu impfen. Daraus resultiert die Hoffnung, dass der größte Teil der Bevölkerung bis Ende 2021 vollständig geimpft ist. Wenn alles nach Plan läuft, können wir im Jahr 2022 wieder internationale Schüler anmelden.

Einige neuseeländische Schulen nehmen bereits Bewerbungen für einen Schulbeginn im Januar an, allerdings unter der bindenden Voraussetzung, mit der nötigen Flexibilität auch einen späteren Start zu akzeptieren, falls es zu Verzögerungen bei der Wiedereröffnung der Grenze kommt. Wir sind jedenfalls zuversichtlich, dass die neuseeländische Grenze Anfang 2022 wieder geöffnet wird, so dass die Schüler ihren Aufenthalt an allen neuseeländischen Schulen im Juli 2022 aufnehmen können.

Im Moment bearbeiten wir bereits viele neue Anfragen für Juli 2022 und darüber hinaus. Wir raten dringend allen, die über einen Schüleraustausch nachdenken, sich so bald wie möglich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir mit einer Bewerbung einen Platz an der gewünschten Schule reservieren können. Wir sind vor Ort immer für euch und eure Fragen da. Die Vergangenheit hat gezeigt, wie wichtig gute und persönliche Kontakte zu den einzelnen Schulen und den Schulbehörden in beiden Ländern sind.

Bleibt gesund und munter!

Anne Stewart und Heike Andryk

Abschlussfilm unseres Medienstipendiaten Hendrik

Schulfächer, die es in Deutschland nicht gibt

An den Colleges und High Schools in Neuseeland werden viele Fächer unterrichtet, von denen Schüler in Deutschland nur träumen können. 

Hendrik – ihr kennt ihn von seinem ersten Video – war ein Jahr lang am Rangitoto College in Auckland, der größten Schule Neuseelands. Er hat sich drei dieser Fächer * herausgepickt und stellt sie zusammen mit ihren Lehrern vor.

* ICT > Information and Computer Technology; Construction and Materials Technology; Hospitality and Food Technology