Wellington High School

Die Wellington High School liegt im Zentrum der gleichnamigen Hauptstadt Neuseelands und nur fünf Minuten zu Fuß entfernt vom Meer, wo an der Waterfront Märkte, Cafes, Museen und Einkaufsstraßen attraktive Möglichkeiten bieten, sich die Zeit zu vertreiben.

Die Wellington High School ist eine der ältesten Schulen Neuseelands. Sie ging hervor aus dem 1886 gegründeten Wellington College of Design, dessen Fokus auf die darstellenden Künste sie bewahrt hat, nicht aber dessen ursprünglichen Standort. In den 80er Jahren zog die Schule um in zeittypische Gebäude, in denen sie auch noch heute ist.

Der Coolness und Beliebtheit der Wellington High hat das aber keinen Abbruch getan. Außer dem grundsätzlichen akademischen Anspruch ist erklärtes Ziel der Schule u.a. die Förderung von individueller Persönlichkeit und Authentizität, was sich auch darin widerspiegelt, dass es keine Schuluniform gibt. Für selbständige Charaktere und Freigeister bietet das eher einem College ähnelnde Wesen dieser High School viele Möglichkeiten, insbesondere was jede Form von künstlerischer Aktivität angeht. Dabei wird immer versucht, über die Grenzen des Durchschnitts hinauszugehen. Im Bereich Musik spielt Komposition eine wichtige Rolle, die Theaterkurse produzieren zwei Aufführungen im Jahr, Food Technology probiert sich an eigenen innovativen Essensprodukten, und die Fashion Design Klassen reisen auch schon mal nach Paris oder London, wenn es dort neue Inspirationen gibt.

Abgesehen davon gibt es innerhalb des Lehrplan eine breite Palette von Möglichkeiten. Dabei werden Digitale Technologien häufig eingesetzt, um das Lehren und Lernen in der gesamten Schule zu unterstützen.

Trotz des durch die Innenstadtlage begrenzten Raums versucht die Wellington High School, auch ein umfangreiches Sportprogramm zu bieten. Richtig gut ist sie im Bereich Volleyball und Basketball. Außerdem zeigt das Outdoor Education Programm attraktive Highlights bis hin zu dem jährlich im Juli stattfindenden Tauchausflug nach Samoa.

Wellington High School Logo
Überblick

Schule:

  • staatlich
  • koedukativ
  • Schüler: 1.200
  • intern. Gastschüler: ca. 2%
  • gegründet: 1886

Preise:

Lage:

Besonderheiten:

  • keine Schuluniform
  • starker künstlerischer Fokus
Fächerangebot

Über die Standardfächer hinaus wird angeboten:

  • Visual Art
  • Painting
  • Sculpture
  • Design (Art)
  • Design & Visual Communication
  • Photography
  • Printmaking
  • Drama
  • Theatre Studies
  • Agriculture / Horticulture
  • Earth and Space Science
  • Sustainability and Enterprise
  • Mechanical Engineering
  • Electronics
  • Psychology (Criminal)
  • Journalism
  • Moving Image Culture
  • Practical Computing
  • Computer Science
  • Digital Media
  • Furniture & Cabinet Making
  • Fashion Technology
  • Food Technology
  • Hospitality (incl.Barista Skills)
  • Outdoor Education
  • Sport Science
  • Recreation
  • Health Education

Fremdsprachen:

  • Spanisch
  • Japanisch
  • Chinesisch

alle Angaben ohne Gewähr

Sport+Outdoor Education

Sportangebot:
(abhängig von Jahreszeit und Term)

  • Athletics
  • Badminton
  • Basketball *
  • Bowls (Lawn)
  • Canoe Polo
  • Cricket
  • Croquet
  • Cross Country
  • Dragon-boating
  • Fencing
  • Netball
  • Soccer (girls and boys)
  • Softball
  • Tennis
  • Touch Rugby
  • Volleyball *
  • Water Polo

Outdoor Education:

  • Abseiling
  • Archery
  • Fishing for crayfish
  • Hiking
  • Paddle boarding
  • Rock-climbing
  • Skateboarding
  • Skiing
  • Snorkelling
  • Swimming
  • Underwater hockey

(* Schwerpunkte)

alle Angaben ohne Gewähr

Musik

 Im Bereich Musik gibt es folgende Orchester und Bands:

  • Rock Bands
  • Jazz Band
  • Singing Groups
  • kostenloser Instrumentalunterricht

alle Angaben ohne Gewähr

Schuleinrichtungen

Schuleinrichtungen:

  • Klassenzimmer mit Beamer, interaktiven Whiteboards und drahtlosem Internet
  • zwei Sporthallen, davon eine neue
  • sieben wissenschaftliche Laboratorien
  • sieben Computer-Suiten
  • fünf gut ausgestattete Werkstätten
  • neue Großküche
  • digitale und analoge Fotoräume
  • große Bibliothek
  • das Riley Centre – eine große Art-Deco-Schulhalle, die von vielen Musikensembles aus Wellington genutzt wird, darunter das New Zealand Youth Orchestra
  • Musiksuite mit Orchesterraum, Aufnahmestudio und diversen Musikinstrumenten.
  • Tennis- und Basketballplätze
  • Fußballplatz
  • Rugbyfeld
Bilder 1

Nachfolgende Bilder sind beim Schulbesuch der Leiterin von Highschool Australia Anne Stewart (siehe „Über uns“ ) im Oktober 2018 entstanden

Bilder 2
Video